Sie sind Anbieter von Gesundheits-, Pflege- oder Sozialdienstleistungen? Jetzt hier eintragen!

Informationen zum Coronavirus für ältere Menschen und Pflegeeinrichtungen

Informationen zum Coronavirus für ältere Menschen und Pflegeeinrichtungen

Informationen zum Coronavirus für ältere Menschen und Pflegeeinrichtungen

Oberstes Ziel ist jetzt – die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamen! (BzgA 2020)

Breitet sich das neuartige Coronavirus ungehindert aus, erkranken in kurzer Zeit so viele Menschen, dass die Krankenhäuser überfüllt werden und die medizinische Versorgung zusammenbrechen kann.

Deshalb zielen derzeit sämtliche Anstrengungen von Regierung, Behörden und des Gesundheitssystems darauf ab, die rasante Zunahme täglicher Neuinfektionen zu verlangsamen.

Hotlines zum Coronavirus

Wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder wählen Sie die 116117 – die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes-, wenn Sie die Sorge haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben.

Landratsamt Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim

Bürgertelefon Coronavirus:
Tel. 09161-92 5050

Montag-Sonntag:
8.00-12.00 Uhr
Montag-Donnerstag:
14.00-16.00 Uhr

Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

bayernweite allgemeine Coronavirus-Hotline bei allgemeinen Fragen:
Tel. 09131-6808 5101

Hier finden Sie eine weitere Auswahl von Hotlines, die bundesweit zum Thema Coronavirus informieren.

  • unabhängige Patientenberatung Deutschland – 0800 011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon) – 030 346 465 100
  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung – Behördennummer 115 (115.de)
  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte – Fax: 030 / 340 60 66 – 07 deaf@bmg.bund(dot)de / info.gehoerlos@bmg.bund(dot)de
  • Gebärdentelefon (Videotelefonie) –  https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/

Soziale Distanzierung

Durch Anpassung des Verhaltens – möglichst viel zu Hause bleiben, Fachleute sprechen auch von “sozialer Distanzierung” – können Sie dazu beitragen, dass sich das Virus langsamer verbreitet.

Damit leisten Sie Ihren Beitrag, Menschenleben zu retten und auch ältere und Menschen mit Vorerkrankungen zu schützen, die von dem Coronavirus stärker betroffen sind als alle anderen.

Vorläufige Ausgangsbeschränkungen in Bayern anlässlich der Corona-Pandemie

In Bayern gilt seit Samstag, den 21. März 2020, 00:00 Uhr wegen der Coronavirus-Pandemie bis 3. April 2020, 24:00 Uhr eine vorläufige Ausgangsbeschränkung. In diesen zwei Wochen ist das Verlassen der eigenen Wohnung nur noch bei triftigen Gründen erlaubt – insbesondere zur Ausübung des Berufs. Außerdem ist das Einkaufen etwa von Lebensmitteln und Getränken sowie der Arztbesuch weiter möglich. Erlaubt sind auch Spaziergänge und Sport an der frischen Luft – allerdings nur alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes. Eine Gruppenbildung an öffentlichen Plätzen darf es nicht mehr geben. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Weitere Informationen zur Risikoeinschätzung des RKI finden Sie in unserem Ratgeber “Informationen zum Coronavirus”.

Beachtung von Hygienemaßnahmen

Darüber hinaus bleibt das Beachten einer guten Hygiene (Richtig Händewaschen, Husten und Niesen) weiterhin von großer Bedeutung.

Informationen für ältere Menschen

Die BzgA stellt Informationen auch für Pflegeeinrichtungen sowie für die häusliche Pflege zur Verfügung (Stand 19.03.2020).

Unter https://www.zusammengegencorona.de/informieren/ finden Sie zuverlässige Informationen über den Coronavirus / COVID 19. Das Portal stammt vom Bundesgesundheitsministerium und beantwortet häufige Fragen auch speziell für ältere Menschen:

 Sollten Großeltern oder Eltern (60+) Besuch empfangen, zum Beispiel von der Familie und Bekannten?

Von Besuchen bei älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen wird derzeit abgeraten. Alten- und Pflegeheime verfolgen zum Schutz ihrer Bewohner eine oft sehr strenge Besuchsregel. Aus eigener Rücksichtnahme sollte der Kontakt mit der älteren Generation auf Telefonate beschränkt sein. Auch die Kinderbetreuung sollten nicht die Großeltern übernehmen.

Wie gefährdet sind Menschen mit Vorerkrankungen?

Informationen bzgl. bestimmter Personengruppen und Grunderkrankungen können Sie hier finden.

Kann eine Grippeimpfung vorbeugend wirken bei Vorerkrankungen und älteren Menschen, sodass eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus milder verlaufen könnte?

Dies ist nicht der Fall. Die Grippeimpfung könnte aber das Risiko einer Grippeerkrankung senken. Außerdem könnte sie verhindern, dass Personen zwischen Grippe- und Covid-19 Symptomen nicht unterscheiden können und fälschlicherweise denken, sie seien an Covid-19 erkrankt. Zusätzlich könnte durch eine geringere Anzahl Grippekranker das Gesundheitssystem entlastet werden.

Gehen Sie als ältere Person möglichst wenig außer Haus und meiden Sie Kontakt zu anderen Personen. Gehen Sie, wenn möglich, nicht selbst einkaufen. Lassen Sie sich von Bekannten, Verwandten, Nachbarn oder Nachbarschaftshilfen unterstützen.

Ansprechpartner vor Ort

Weiterführende Informationen

Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Thema:

Verlinkte Webseiten
Infektionsmonitor Bayern – Neuartiges Coronavirus (Sars-CoV-2)
https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/
Coronavirus-Informationen des Bundesgesundheitsministeriums: Informationen für Ältere
https://www.zusammengegencorona.de/informieren/informationen-aeltere-menschen/
Informationen des Landratsamtes Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim zum Coronavirus
https://www.kreis-nea.de/startseite.html
Informationen der BzgA zum Coronavirus für spezielle Zielgruppen
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/materialien-fuer-zielgruppen.html
Robert Koch Institut – Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html
BzgA Hygienetipps zum Coronavirus
https://www.infektionsschutz.de/mediathek/infografiken.html
BzgA Verhaltenstipps zum Coronavirus
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/verhalten.html
Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus des Bundesgesundheitsministeriums
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html#c17088
Informationen der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung zum Coronavirus
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/
Coronavirus-Informationen des Bundesgesundheitsministeriums
https://www.zusammengegencorona.de/informieren/
Robert Koch Institut Schutzmaßnahmen zum Coronavirus
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuarti...
Robert Koch Institut – Risikobewertung zum Coronavirus
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuarti...
Skip to content